• WAWAL500C Bild 1
  • WAWAL500C Bild 2
  • WAWAL500C Bild 3
  • WAWAL500C Bild 4
  • WAWAL500C Bild 5
  • WAWAL500C Bild 6
  • WAWAL500C Bild 7
  • WAWAL500C Bild 8
WAWAL500C Thumbnail 1 WAWAL500C Thumbnail 2 WAWAL500C Thumbnail 3 WAWAL500C Thumbnail 4 WAWAL500C Thumbnail 5 WAWAL500C Thumbnail 6 WAWAL500C Thumbnail 7 WAWAL500C Thumbnail 8

Wanderreise (individuell)

Wales

Buchungscode WAWAL500C


Pembrokeshire Coast Path - Nördlicher Abschnitt (9 Tage)


Kundenbewertung: 1,2


zurück

Wanderreise (individuell)

Wales

Buchungscode WAWAL500C


Pembrokeshire Coast Path - Nördlicher Abschnitt (9 Tage)

Die walisische Küste mit ihren Stränden, Buchten und historischen Stätten ist ein großartiges Ziel für Wanderer. Erleben Sie den Pembrokeshire Coast Path - eine wundervoll abwechslungsreiche Reise durch 300 km atemberaubende Landschaft.

 

1. Tag: Anreise

Nach Ihrer Anreise nach St Dogmaels bleibt noch etwas Zeit, sich den Ort etwas genauer anzuschauen. Sehenswert ist die Abteiruine aus dem 12. Jahrhundert.
Übernachtung in St Dogmaels

2. Tag: St Dogmaels nach Ceibwr Bay/Moylgrove (11,5 km)

Gleich am ersten Tag wartet ein recht herausfordernder Abschnitt der Wanderung. Nach zwei Kilometern erreicht man mit Poppit Sands einen schönen Strand, bevor es auch die Klippen von Camaes Head hinauf geht, von wo aus man einen tollen Ausblick auf die Cardigan Bay hat. Oft sind hier im Meer Delfine und Tümmler zu beobachten, es heißt also die Augen offen zu halten. Zunächst geht es hoch auf den Klippen entlang, dann folgt ein recht anstrengendes auf und ab, teilweise geht es von 120 m hinab auf Meereshöhe und wieder hinauf. Die Ausblicke jedoch sind grandios. Nicht in kurzer Zeit ist dann auch der Ceibwr Bay mit seinem kleinen Strand erreicht.
Übernachtung in Ceibwr Bay/Moylgrove

3. Tag: Ceibwr Bay/Moylgrove nach Newport (13 km)

Der heutige Abschnitt führt am Witches Cauldron, dem Hexenkessel vorbei, einem sogenannten Blasloch, das durch den Einsturz einer Höhle entstanden ist. Der folgende Weg verläuft entlang der Klippen, ein anstrengender aber lohnender Abschnitt, denn es bieten sich vom Weg aus immer wieder traumhafte Ausblicke. Mit dem wunderbaren Strand von Newport Sands ist der leichteste und letzte Teil der Wanderung erreicht. Entlang des Strandes und den Ufern des Flusses Nevern, der hier ins Meer mündet geht es gemütlich bis in Ihr Tagesziel.
Übernachtung in Newport

4. Tag: Newport nach Goodwick/Fishguard (22,5 km)

Die An- und Abstiege sind heute um einiges leichter als an den Vortagen, die Klippen erreichen meist nur eine Höhe von 40 m. Auf der Strecke befinden sich eine Reihe schöner Strände wie die malerische kleine Aber Fforest Beach. Am winzigen Weiler Cwm-yr-Eglwys mit seinem kleinen Strand und der malerischen Kirchenruine sollten Sie unbedingt eine Rast einlegen. Spektakulär ist der Blick vom Pen Y Fan auf der Halbinsel Dinas, dem höchsten Punkt der heutigen Wanderung. Auch die Fauna der Halbinsel ist bemerkenswert, wachsen hier doch viele seltene, geschützte Pflanzen.
Übernachtung in Goodwick bzw. Fishguard

5. Tag: Goodwick/Fishguard nach Aber Mawr (20 km)

Eine wunderbare Klippenwanderung mit einem faszinierenden Höhepunkt, dem Strumble Head mit seinem Leuchtturm, der etwa nach zwei Dritteln der Strecke erreicht ist. Vorher passiert man aber die winzige Pwllgwaellod Beach mit seinem netten, weiß getünchten Pub. Vor der felsigen Landzunge Strumble Head befinden sich auf einer Insel der 1908 errichtete Strumble Head Lighthouse, einer der letzten Leuchttürme, die in Großbritannien errichtet wurden und ein beliebtes Fotomotiv. Von hier schweift der Blick bei gutem Wetter über die Irische See bis nach Irland. Kurz vor dem Ziel befindet sich Abercastle Harbour in einer wirklich ganz entzückenden kleinen Bucht, die unbedingt eine Rast wert ist.
Übernachtung in Aber Mawr

6. Tag: Aber Mawr nach Abereiddy (16 km)

Kurz nach dem Start passiert man das eisenzeitliche Fort Castell Coch, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Schloss nahe Cardiff. Auf der Wanderung, die meist hoch auf den Klippen verläuft, sollten Sie nach Seehunden Ausschau halten, die oft auf den Felsen im Meer zu beobachten sind. Beim Küstenort Porthgain könnten Sie eine Rast einlegen, denn der malerische Hafen und die hübschen alten Cottages laden wirklich zum Verweilen ein. Der Traeth Llyfn Beach kann nur über eine steile Metalltreppe erreicht werden, der Abstieg lohnt sich aber, das Ensemble von Strand und hohen Klippen im Hintergrund ist wirklich spektakulär.
Übernachtung in Abereiddy

7. Tag: Abereiddy nach Porth Mawr/Whitesands Bay (12 km)

Bei Abereiddy befindet sich die 25 m tiefe Blaue Lagune, ein ehemaliger Schiefersteinbruch, der eingestürzt und nun mit Meerwasser geflutet ist. Der nahe gelegene schwarze Sandstrand von Abereiddy ist voller kleiner Fossilien. Der Pfad führt hauptsächlich auf den hohen Klippen der Küste von Pembrokeshire entlang. Nach über zwei Dritteln des Wegs befindet sich St David’s Head. Die Halbinsel ist der südlichste Punkt der Cardigan Bay und befindet sich zum größten Teil im Besitz der Denkmalschutzorganisation National Trust. Zahlreiche prähistorische Monumente wie ein eisenzeitliches Fort und die Überreste früher Siedlungen sind dort zu finden. Noch älter, etwa 4.000 – 5.000 Jahre ist Arthur’s Quoit, ein berühmter Dolmen aus der Jungsteinzeit.
Übernachtung in Porth Mawr/Whitesands Bay

8. Tag: Porth Mawr/Whitesands Bay nach St Davids (11 km)

Die riesige Whitesands Bay mit ihrem weißen Sand gilt als einer der schönsten Strände des Landes und als fantastisches Surfrevier. Bei sehr starker Ebbe kann man die Überreste eines untergegangenen Waldes vor dem Strand sehen. Der Weg nach St Davids entlang der Küste gehört zu den eher leichteren Abschnitten des Coast Path und bildet einen schönen, entspannten Abschluss der Wanderung. St Davids selbst ist die kleinste „City“ – also eines Stadt mit einer Kathedrale - des Vereinigten Königreichs. Diese Kathedrale im normannischen Stil und die Überreste des Bischofspalastes sind auch die Hauptsehenswürdigkeiten der kleinen Stadt.
Übernachtung in St Davids

9. Tag: Abreise

Heute könnte nach dem Frühstück und vor der Rückreise noch ein kleiner Bummel durch das wirklich hübsche Städtchen St Davids auf dem Programm stehen. Die kleinen Straßen und verwinkelten Gassen mit ihren alten Häusern bilden ein wirklich wunderbares Ensemble.

Anmerkungen

Je nach Belieben, freier Zeit und Geübtheit können Sie dieses Wandererlebnis alternativ in 6 Nächten (WAWAL500A) oder in 7 Nächten (WAWAL500B) durchführen. Besonders der organisierte Gepäcktransfer nimmt Ihnen eine große Last ab und Sie wandern bequem nur mit einem Tagesrucksack.

Schwierigkeitsgrad

Alle Wanderungen sind mit durchschnittlicher Kondition und Sportlichkeit zu bewältigen. Der Schwierigkeitsgrad reicht von leicht bis mittel. Bei einigen Touren ist Trittsicherheit erforderlich, da die Pfade streckenweise felsig und steinig und nach längerem Regen teilweise aufgeweicht sind. Geeignete Wanderschuhe sind auf dieser Wanderreise essentiell.

Es besteht natürlich die Möglichkeit, mehrere Wandertouren entlang des Pembrokeshire Coast Path miteinander zu kombinieren, soweit diese miteinander verbunden sind.

Eingeschlossene Leistungen

8 Übernachtungen inkl. Frühstück in ausgesuchten Unterkünften im DZ i.d.R. mit DU/WC
Gepäcktransfer zwischen den Unterkünften
Umfangreiches Karten- und Informationsmaterial (in Engl.)
Notfall-Service

Nicht eingeschlossene Leistungen

An-/Abreise
Mittagessen
Abendessen

Kundenbewertung Note:
1,2
1: sehr gut6: ungenügend

Preise

 

€ 1.005 pro Person im Doppel- oder Zweibettzimmer
€ 1.305 pro Person im Einzelzimmer (zusätzlich Reisende)
€ 1.425 pro Person im Einzelzimmer (Alleinreisende)

Termine
täglich ab 02.01. – 24.12.2021

zurück Drucken Zum Merkzettel hinzufügen