COVID-19

Update (27.01.2022)

Großbritannien:

Ab Freitag, dem 11. Februar 2022 werden die Testanforderungen für alle vollständig geimpften Einreisenden in das Vereinigte Königreich aufgehoben, nur das Ausfüllen des Einreiseformulars "Passenger Locator Form" (PLF) bleibt weiterhin erforderlich.

Einreisende, die die Kriterien für eine vollständige Impfung NICHT erfüllen, müssen sich vor der Abreise einem Test unterziehen und dann innerhalb von zwei Tagen nach ihrer Ankunft im Vereinigten Königreich einen PCR-Test durchführen. Sie müssen sich bei ihrer Ankunft nicht selbst isolieren, sondern nur dann, wenn sie ein positives Ergebnis erhalten.

Reisende, die vor dem 11. Februar (4 Uhr morgens) im Vereinigten Königreich ankommen, müssen die geltenden Vorschriften für das Land, in das sie reisen, beachten. 

Irland:

Reisende nach Irland müssen vor Einreise das Einreiseformular (PLF) ausfüllen und über den Nachweis der vollständige Impfung verfügen bzw. als genesen gelten (bis zu 6 Monate vor Reisebeginn).

 

Update (07.01.2022)

Großbritannien:

Das Vereinigte Königreich hat ein zweistufiges System für internationale Reisen - eine "rote Liste" von Ländern und Gebieten und eine “Rest der Welt" Liste. Wenn man in den 10 Tagen vor der Ankunft im Vereinigten Königreich in einem Land gewesen ist, das auf der roten Liste steht, gelten gesonderte Regeln - egal ob man geimpft ist oder nicht.

Ab Freitag, dem 7. Januar, lockern sich die Test- und Einreisebestimmungen für vollständig geimpfte Reisende und Kinder unter 18 Jahren, bei der Einreise in das Vereinigte Königreich. Diese müssen vor der Abreise nun keinen Test mehr machen und nach der Ankunft keine Quarantäne absolvieren, allerdings müssen sie nach der Ankunft weiterhin einen Covid-Test durchführen. Dieser muss im Voraus gebucht und im Passenger Locator Formular eingetragen werden. Ab dem 9. Januar können vollständig geimpfte Reisende und Personen ab 5 Jahren selbst wählen, ob sie innerhalb von zwei Tagen nach ihrer Ankunft einen PCR-Test oder einen Lateral-Flow-Test (Antigen-Test) machen wollen. Wenn Sie einen Lateral Flow Test machen und positiv getestet werden, müssen Sie sich selbst isolieren und einen weiteren kostenlosen PCR-Test machen.

Die Regeln für ungeimpfte Reisende bleiben unverändert (siehe Update 04.01.2022)

Update (04.01.2022)

Für alle Einreisenden gilt grundsätzlich die Pflicht zur elektronischen Anmeldung (Passenger Locator Form) frühestens 48 Stunden vor Einreise. Diese muss bei Einreise nachgewiesen werden. Verletzungen der Anmeldepflicht können mit empfindlichen, regional unterschiedlichen Bußgeldern geahndet werden. Bei Rückfragen steht montags bis freitags eine Hotline der britischen Regierung unter +44 800 678 1767 zur Verfügung.

Alle Reisenden ab 12 Jahren nach England müssen an einem der beiden Tage vor Abreise einen COVID-Test machen, d.h. z.B. bei Einreise am Freitag kann der Test am Mittwoch, Donnerstag oder Freitag gemacht werden. Erlaubt sind PCR-, Lamp- und Antigentests. Der Nachweis muss ggf. bereits beim Beförderer vorgelegt werden.

Für Reisende aus Deutschland nach England gilt darüber hinaus in Abhängigkeit vom Impfstatus folgendes:

  • Vollständig geimpfte Personen, deren letzte Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt, und die über einen entsprechenden Nachweis verfügen (gilt nicht für Genesene mit einer Impfung) müssen einen PCR-Test spätestens am Ende von Tag 2 nach Einreise durchführen lassen und sich in Quarantäne begeben. Die Quarantäne endet, wenn das Testergebnis negativ ist. Kinder bis vier Jahre sind von dem Tag-2-Testerfordernis und von einer Quarantäne ausgenommen. O.a. Regelungen gelten auch für Einreisen nach Wales und Nordirland; für die Einreise nach Schottland, mit dem Unterschied, dass der Test vor Abreise innerhalb von 48 Stunden vor Ankunft in Schottland gemacht werden muss und alle Kinder unter 18 Jahre von der Quarantäne und Kinder bis zehn Jahre von der Testpflicht ausgenommen sind.
  • Nicht oder nicht vollständig geimpfte Personen müssen neben dem Test vor Einreise zwei weitere PCR-Tests jeweils bis zum zweiten Tag und ab dem achten Tag nach Einreise durchführen und sich in eine zehntägige häusliche Quarantäne begeben mit der Möglichkeit einer Freitestung am fünften Tag nach Einreise. In Schottland ist eine Freitestung zur Verkürzung der häuslichen Quarantäne nicht möglich. 

 

 

Update (29.07.2021)

Die britische Regierung hat gestern bekannt gegeben, dass Reisende, die aus "Amber"-Ländern (u.a. Deutschland) einreisen und in Europa (EU-Mitgliedstaaten, Länder der Europäischen Freihandelsassoziation und die europäischen Kleinststaaten Andorra, Monaco und Vatikanstadt) vollständig geimpft sind, sich nach der Einreise nach England, Schottland und Wales nicht mehr in Quarantäne begeben müssen.

Ab dem 2. August 2021 um 4:00 Uhr, können Reisende, die in der EU mit von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenen Impfstoffen vollständig geimpft sind oder am Schweizer Impfprogramm teilnehmen, nach Großbritannien einreisen, ohne sich bei der Ankunft einer Quarantäne oder einem Day-8-Test unterziehen zu müssen.

Weiterhin erforderlich sind:
 • Bereits vor der Abreise nach England muss ein PCR-Test gemacht und ein negatives Ergebnis nachgewiesen werden.
• Ein weiterer PCR-Test muss bereits vor der Abreise nach England gebucht werden, auch wenn man aus einem Land der „grünen Liste“ einreist.
• Das Passenger Locator Formular (PLF) muss online ausgefüllt werden und bereits Details zur Buchung der PCR-Tests enthalten. Alle Reisenden einer Familie oder Gruppe müssen das PLF ausfüllen, bevor sie nach Großbritannien reisen.
 • Der zweite PCR-Test muss am oder vor dem 2. Tag nach Einreise nach GB gemacht werden.

 

Update (15.07.2021)

Ab dem 19. Juli 2021 wird Irland, vorbehaltlich der vorherrschenden öffentlichen Gesundheitssituation, das digitale COVID-Zertifikat (DCC) der EU für Reisen innerhalb der EU/des EWR verwenden.
Ein DCC wird zeigen, ob ein Reisender:

  • vollständig gegen COVID-19 geimpft ist
  • von COVID-19 genesen ist oder
  • ein negatives Testergebnis hat

Reisende, die in Irland mit einem DCC ankommen, müssen sich keiner Quarantäne unterziehen. Personen mit einem DCC, das auf einem Nicht-PCR-Test (z. B. Antigen) basiert, oder solche, die ohne DCC ankommen, benötigen jedoch den Nachweis eines negativen RT-PCR-Tests, der nicht länger als 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde. Kinder zwischen 7 und 18 Jahren, die nicht geimpft wurden, müssen ebenfalls einen negativen PCR-Test vorweisen. Alle Reisende werden darauf hingewiesen, die gesundheitlichen Auflagen zu beachten und sich nach der Ankunft einem Test zu unterziehen, wenn sie Symptome von COVID-19 entwickeln.

Für die Einreise nach Großbritannien ist zur Zeit eine 14-tägige Quarantäne erforderlich.

 

Update (21.09.2020)

Ab heute ist die Einreise in die Republik Irland für deutsche Urlauber ohne eine 14-tägige Selbstisolation möglich.

Update (10.09.2020)

Leider können wir für Reisen nach Irland noch immer kein grünes Licht geben. Da die Infektionszahlen in Irland und auch in anderen Ländern wieder steigen, hat die Irische Regierung beschlossen, vorerst keine weiteren Länder auf die Grüne Liste zu setzen, die von der 14-tägigen Quarantäne ausgeschlossen sind.

Für Großbritannien gibt es inzwischen auch Einschränkungen. Sollten Sie eine Fährüberfahrt von den Niederlanden, Frankreich oder Belgien für Ihre Anreise gebucht haben, gilt für Sie nun eine 14-tägige Quarantäne nach Ankunft in Großbritannien. Eine Ausnahme besteht bei der Anreise mit dem Eurotunnel. Sollten Sie einen Flug mit Umstieg in den oben aufgeführten Ländern gebucht haben, ist auch hier die Quarantäne einzuhalten.

Update (07.08.2020)

Seit Mitte Juli ist es unseren Kunden wieder gestattet, nach Großbritannien ohne die Einhaltung einer Quarantäne zu reisen. Selbstverständlich gelten auch dort besondere Hygienevorschriften, wie das Tragen einer Maske in bestimmten Bereichen und die Beachtung des Abstandhaltens.

Für Irland wurde die Quarantäne leider noch nicht aufgehoben. Einige Länder dürfen bereits ohne Quarantäne einreisen, doch Deutschland, Österreich und die Schweiz waren bei der letzten Verkündung am 04.08.2020 leider nicht auf der "Grünen Liste". Die Situation wird alle zwei-drei Wochen neu bewertet und so hoffen wir, dass unsere Kunden ab September nach Irland einreisen dürfen.

Update (30.06.2020)

Höchstwahrscheinlich wird die derzeit für Großbritannien bestehende Quarantäne in dieser Woche aufgehoben und somit können Reisen nach England ab dem 04.07.2020 wieder stattfinden. Reisen nach Schottland werden ab dem 15.07.2020 wie geplant stattfinden. Für Reisende nach Wales gilt der 13.07.2020 als Starttermin.

Für Irland ist derzeit die Aufhebung der Quarantäne für ausgewählte Länder zum 09.07.2020 geplant. Da Deutschland, Österreich und auch die Schweiz die Kriterien erfüllen, gehen wir davon aus, dass Reisen ab Mitte Juli wieder durchführbar sind.

Wir freuen uns sehr, dass das Reisen nun bald wieder möglich ist. In den von uns gebuchten Unterkünften werden Sie sehnsüchtig erwartet. Selbstverständlich werden vor Ort alle notwendigen Hygienemaßnahmen eingehalten, damit Sie unbeschwert Ihren Urlaub genießen können.

 

Sehr geehrte Kunden,

die derzeitige Situation ist für uns alle eine Herausforderung, die es in diesem Ausmaß noch nicht gegeben hat. Die Mehrzahl aller Touristikunternehmen ist von Stornierungen sowie ausbleibenden Neubuchungen betroffen. Dies bringt uns und auch unsere Partner in Großbritannien und Irland in eine schwierige Lage.
Bitte seien versichert, dass wir all Ihre Reisen gründlich bewerten und vertretbare Entscheidungen treffen werden. Die Gesundheit unserer Kunden sowie Partner vor Ort ist oberste Priorität.

Reisen bis Mitte Juni:

Wir bieten Ihnen an, Ihre Reise auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir werden uns je nach Abreisedatum und Dringlichkeit mit Ihnen in Verbindung setzen, um die weiteren Maßnahmen zu besprechen. Gemeinsam hoffen wir, einen neuen Termin für Ihre geplante Reise zu finden. Das käme uns, aber auch unseren Partnerunterkünften in Großbritannien und Irland zugute, um diese Krise bestmöglich zu bewältigen. Sollten Sie bisher keinen neuen Termin für Ihre Reise nennen können, schreiben wir Ihnen die bereits geleistete Zahlung gut und Sie entscheiden sich später für einen neuen Reisetermin. 

Reisen ab Juli:

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch keine verbindlichen Aussagen für die nächsten Monate treffen, da sich die Situation täglich ändern kann. Sobald wir nähere Informationen erhalten, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Zu guter Letzt:

Die Treue unserer Kunden, die umbuchen oder die geleistete Zahlung bei einer zukünftigen Buchung anrechnen lassen, freut uns sehr. Dieser Vertrauensvorschuss bedeutet uns immens viel. Gerade für unsere langjährigen Partner in den Zielgebieten ist dieses Vertrauen ein deutliches Signal, an eine Zukunft nach Covid-19 zu glauben.

 

Stand 28.05.2020