COVID-19

 

Update (21.09.2020)

Ab heute ist die Einreise in die Republik Irland für deutsche Urlauber ohne eine 14-tägige Selbstisolation möglich.

Update (10.09.2020)

Leider können wir für Reisen nach Irland noch immer kein grünes Licht geben. Da die Infektionszahlen in Irland und auch in anderen Ländern wieder steigen, hat die Irische Regierung beschlossen, vorerst keine weiteren Länder auf die Grüne Liste zu setzen, die von der 14-tägigen Quarantäne ausgeschlossen sind.

Für Großbritannien gibt es inzwischen auch Einschränkungen. Sollten Sie eine Fährüberfahrt von den Niederlanden, Frankreich oder Belgien für Ihre Anreise gebucht haben, gilt für Sie nun eine 14-tägige Quarantäne nach Ankunft in Großbritannien. Eine Ausnahme besteht bei der Anreise mit dem Eurotunnel. Sollten Sie einen Flug mit Umstieg in den oben aufgeführten Ländern gebucht haben, ist auch hier die Quarantäne einzuhalten.

Update (07.08.2020)

Seit Mitte Juli ist es unseren Kunden wieder gestattet, nach Großbritannien ohne die Einhaltung einer Quarantäne zu reisen. Selbstverständlich gelten auch dort besondere Hygienevorschriften, wie das Tragen einer Maske in bestimmten Bereichen und die Beachtung des Abstandhaltens.

Für Irland wurde die Quarantäne leider noch nicht aufgehoben. Einige Länder dürfen bereits ohne Quarantäne einreisen, doch Deutschland, Österreich und die Schweiz waren bei der letzten Verkündung am 04.08.2020 leider nicht auf der "Grünen Liste". Die Situation wird alle zwei-drei Wochen neu bewertet und so hoffen wir, dass unsere Kunden ab September nach Irland einreisen dürfen.

Update (30.06.2020)

Höchstwahrscheinlich wird die derzeit für Großbritannien bestehende Quarantäne in dieser Woche aufgehoben und somit können Reisen nach England ab dem 04.07.2020 wieder stattfinden. Reisen nach Schottland werden ab dem 15.07.2020 wie geplant stattfinden. Für Reisende nach Wales gilt der 13.07.2020 als Starttermin.

Für Irland ist derzeit die Aufhebung der Quarantäne für ausgewählte Länder zum 09.07.2020 geplant. Da Deutschland, Österreich und auch die Schweiz die Kriterien erfüllen, gehen wir davon aus, dass Reisen ab Mitte Juli wieder durchführbar sind.

Wir freuen uns sehr, dass das Reisen nun bald wieder möglich ist. In den von uns gebuchten Unterkünften werden Sie sehnsüchtig erwartet. Selbstverständlich werden vor Ort alle notwendigen Hygienemaßnahmen eingehalten, damit Sie unbeschwert Ihren Urlaub genießen können.

 

Sehr geehrte Kunden,

die derzeitige Situation ist für uns alle eine Herausforderung, die es in diesem Ausmaß noch nicht gegeben hat. Die Mehrzahl aller Touristikunternehmen ist von Stornierungen sowie ausbleibenden Neubuchungen betroffen. Dies bringt uns und auch unsere Partner in Großbritannien und Irland in eine schwierige Lage.
Bitte seien versichert, dass wir all Ihre Reisen gründlich bewerten und vertretbare Entscheidungen treffen werden. Die Gesundheit unserer Kunden sowie Partner vor Ort ist oberste Priorität.

Reisen bis Mitte Juni:

Wir bieten Ihnen an, Ihre Reise auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir werden uns je nach Abreisedatum und Dringlichkeit mit Ihnen in Verbindung setzen, um die weiteren Maßnahmen zu besprechen. Gemeinsam hoffen wir, einen neuen Termin für Ihre geplante Reise zu finden. Das käme uns, aber auch unseren Partnerunterkünften in Großbritannien und Irland zugute, um diese Krise bestmöglich zu bewältigen. Sollten Sie bisher keinen neuen Termin für Ihre Reise nennen können, schreiben wir Ihnen die bereits geleistete Zahlung gut und Sie entscheiden sich später für einen neuen Reisetermin. 

Reisen ab Juli:

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch keine verbindlichen Aussagen für die nächsten Monate treffen, da sich die Situation täglich ändern kann. Sobald wir nähere Informationen erhalten, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Zu guter Letzt:

Die Treue unserer Kunden, die umbuchen oder die geleistete Zahlung bei einer zukünftigen Buchung anrechnen lassen, freut uns sehr. Dieser Vertrauensvorschuss bedeutet uns immens viel. Gerade für unsere langjährigen Partner in den Zielgebieten ist dieses Vertrauen ein deutliches Signal, an eine Zukunft nach Covid-19 zu glauben.

 

Stand 28.05.2020