• ARENG140 Bild 1
  • ARENG140 Bild 2
  • ARENG140 Bild 3
  • ARENG140 Bild 4
  • ARENG140 Bild 5
  • ARENG140 Bild 6
  • ARENG140 Bild 7
  • ARENG140 Bild 8
  • ARENG140 Bild 9
  • ARENG140 Bild 10
ARENG140 Thumbnail 1 ARENG140 Thumbnail 2 ARENG140 Thumbnail 3 ARENG140 Thumbnail 4 ARENG140 Thumbnail 5 ARENG140 Thumbnail 6 ARENG140 Thumbnail 7 ARENG140 Thumbnail 8 ARENG140 Thumbnail 9 ARENG140 Thumbnail 10

Autorundreise

England

Buchungscode ARENG140


Unbekanntes Nordengland und Edinburgh (15 Tage)



zurück

Autorundreise

England

Buchungscode ARENG140


Unbekanntes Nordengland und Edinburgh (15 Tage)

Der Norden Englands hat berühmte Schriftsteller inspiriert. Lassen auch Sie sich verzaubern von den zerklüfteten Bergen der Nationalparks, den Küsten mit ihren stolzen Burgen und breiten Stränden, den historischen Städten und den Gärten mit zarten Blütenpracht.

1. Tag: Ankunft York

Nach Ihrer Anreise per Fähre in Hull oder per Mietwagen ab Manchester erwartet Sie ein herzliches Willkommen im Norden Englands. Um sich einen Überblick über die historisch gewachsene Stadt York zu verschaffen, empfiehlt sich eine Stadtrundfahrt. Einen tollen Blick auf die Stadt genießt man von Clifford‘s Tower, der auf einem Hügel liegt und erstmals von William dem Eroberer erbaut wurde.
Übernachtung in/bei York

2. Tag: York

Heute haben Sie Zeit, sich das historische Zentrum mit dem York Minster anzuschauen. Die größte gotische Kathedrale Nordeuropas ist seit mehr als 500 Jahren eines der bedeutendsten Zentren des Christentums. In die Vergangenheit zurückversetzt werden Sie im Yorvik Viking Center, wo Sie eine nachgebaute Wikingersiedlung besichtigen und archäologische Fundstücke bestaunen können. Schlendern Sie danach durch "The Shambles", ein kleines Gässchen aus dem Mittelalter mit eng gebauten Fachwerkhäusern, in denen sich heute kleine Geschäfte und Cafés befinden. Das National Railway Museum ist bei Groß und Klein beliebt. Hier erleben Sie die Geschichte der britischen Eisenbahn hautnah.
Übernachtung in/bei York

3. Tag: Yorkshire Moors

Heute können Sie einen Tagesausflug in den North York Moors Nationalpark machen. Die Heide- und Moorlandschaft des Nationalparks, die von einer dramatischen Steilküste abrupt abgeschlossen wird, ist eine der sehenswertesten Landstriche Englands. Auf dem Weg dorthin sollten Sie am Castle Howard, einem Schloss aus dem 18. Jh. mit einer imposanten Kuppel und einer herrlichen Parkanlage, stoppen. Danach erreichen Sie den Ort Pickering. Besuchermagnet ist hier die North Yorkshire Moors Railway, deren Dampflokomotiven und restaurierte Waggons vom Bahnhof auf einer 30 Kilometer langen, landschaftlich sehr reizvollen Strecke durch das Newtondale und über die Moore nach Grosmont verkehren. Ein weiteres Highlight im Nationalpark ist Rievaulx Abbey. Viele halten sie für die schönste aller englischen Klosterruinen. An der Heritage Coast laden Fischerdörfer wie Robin Hood's Bay oder Whitby mit ihren malerischen Häfen zum Verweilen ein.
Übernachtung in/bei York

4. Tag: York - Yorkshire Dales (ca. 100 km)

Heute verlassen Sie York und fahren gen Westen zum Yorkshire Dales Nationalpark. Auf dem Weg liegt die Fountains Abbey & Studley Royal Water Garden, ein Anwesen, das vom National Trust verwaltet wird. Fountains Abbey, ein Kloster der Zisterzienser liegt in einem stillen Tal, umrahmt von bewaldeten Hängen. Nach der Besichtigung der Ruine sollte man es nicht versäumen, sich Zeit für den Studley Royal Water Garden zu nehmen. Dieser Landschaftsgarten mit Kanälen, Kaskaden und Teichen bildet mit der Klosterruine ein Ensemble von einzigartiger Schönheit, das in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde.
Übernachtung in den Yorkshire Dales

5. Tag: Yorkshire Dales

Nach dem Frühstück gilt es heute, den Nationalpark zu entdecken. Imposante Wasserfälle und Flüsse und sanft geschwungene Berge und Täler bilden einen ganz eigenen Charakter. Zu den natürlichen Attraktionen des Parks gehören das beeindruckende Kalksteinpflaster Malham Cove, das während der letzten Eiszeit entstand, sowie die spektakulären Felsformationen von Brimham Rocks. Darüber hinaus gibt es hier auch viele von Menschenhand geschaffene Attraktionen. Zahlreiche Burgen liegen über den Park versprenkelt; sehenswert sind dabei vor allem das 900 Jahre alte Skipton Castle, das 700 Jahre alte Ripley Castle und das imposante Bolton Castle. Das Dales Countryside Museum eignet sich hervorragend dazu, mehr über die Menschen und Stätten der Yorkshire Dales herauszufinden.
Übernachtung in den Yorkshire Dales

6. Tag: Yorkshire Dales

Am östlichen Rand der Dales liegt der Kurort Harrogate. Die Stadt erlebte ihre Blüte in der viktorianischen Zeit, als die bessere Gesellschaft zu den eisen- und schwefelhaltigen Quellen der Region pilgerte. Geblieben sind von den prächtigen Kursälen die Royal Baths Assembly Rooms aus dem Jahr 1897 sowie der Royal Pump Room. Um die Landschaft des Nationalparks und die atemberaubende Aussicht auf die Täler noch intensiver genießen zu können, bietet sich eine Fahrt mit der Settle - Carlisle Railway an.
Übernachtung in den Yorkshire Dales

7. Tag: Yorkshire Dales - Lake District (ca. 100 km)

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Dales und fahren Richtung Westen zum nächsten Highlight Ihrer Reise - dem Lake District. Mit 16 schimmernden Seen, den höchsten Bergen Englands, grünen Tälern und heidebewachsenen Mooren zählt dieser zu einer der schönsten und unberührtesten Regionen Englands und inspirierte bereits William Wordsworth zu seinen schönsten Werken. In Grasmere können Sie das Schreibzimmer des Dichters in seinem Wohnhaus Rydal Mount besichtigen. In Ulverston, am südlichen Rand des Lake District, wurde Stan Laurel, vom Komiker-Duo "Dick & Doof", geboren. Beiden wurde hier ein Museum gewidmet.
Übernachtung im Lake District

8. Tag: Windermere & Umgebung

Um sich einen Eindruck vom größten See Lake Windermere zu verschaffen, bietet sich eine Bootsfahrt an. Ganz egal, ob Sie diese in Bowness, Ambleside oder Lakeside beginnen, ein fantastischer Blick auf die umliegende Bergwelt, die einsamen Buchten und Inseln ist Ihnen gewiss. Am Nachmittag empfiehlt sich ein Spaziergang oder eine Wanderung auf gut ausgeschilderten Wegen von Windermere durch die Wälder rund um den See. Ambitionierte Wanderer haben z.B. vom Wansfell einen atemberaubenden Ausblick auf den Lake Windermere. Am Abend lohnt es sich, in einen der zahlreichen Pubs einzukehren. Neben englischer Hausmannskost werden dort regionale Bierspezialitäten angeboten.
Übernachtung im Lake District

9. Tag: Keswick & Umgebung

Der heutige Ausflug führt Sie in den Norden der Region. Am See Derwentwater liegt die Kleinstadt Keswick. Hier können Sie die örtliche Brauerei besichtigen, wo mit Liebe und Leidenschaft goldenes Ale hergestellt wird. Etwa 3 Kilometer entfernt steht der Castlerigg Stone Circle, ein Megalithring, nicht so groß wie Stonehenge, jedoch in unvergleichlicher Lage. Am östlichen Rand des Lake District liegt Lowther Castle & Garden. Diese beeindruckende Schlossruine zieht trotz anhaltender Restaurierung viele Besucher in ihren Bann. Das weitläufige Anwesen lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein.
Übernachtung im Lake District

 

10. Tag: Lake District - Newcastle (ca. 150 km)

Das heutige Ziel ist die Stadt Newcastle an der Ostküste Englands. Doch zuvor sollten Sie einen Stopp in Durham einlegen. Kopfsteingepflasterte Gassen durchziehen die historische Altstadt. Die Kathedrale sowie die Burg, zwei der schönsten romanischen Bauwerke der Welt, wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ganz in der Nähe liegt der Ort Barnard Castle mit seinem französisches Prachtschloss, in dem das sehenswerte Bowes Museum untergebracht ist. Das Museum verfügt über eine bedeutende Sammlung europäischer Maler, die u.a. Werke von El Greco, Goya und Canaletto umfasst. Am Abend erreichen Sie Newcastle und werden vom 'Angel of the North', einer 20 Meter hohen Statue begrüßt.
Übernachtung in/bei Newcastle

11. Tag: Newcastle

Um einen Überblick über diese vielfältige Stadt zu erlangen, sollten Sie am Vormittag eine Stadtrundfahrt mit einem der Doppeldeckerbusse unternehmen. Das Stadtbild wird vom Fluss Tyne und seinen sieben Brücken geprägt. Am Ufer liegt das BALTIC Centre, ein Museum für zeitgenössische Kunst. Direkt nebenan befindet sich die Konzerthalle Sage Gateshead, die aufgrund ihrer gewölbten und teilweise verspiegelten Dachkonstruktion ein architektonisches Highlight darstellt. Nördlich des Flusses liegt die Grainger Town, ein georgianisches Viertel mit einladenden Cafés, Boutiquen und Jugendstilgebäuden. Keinesfalls verpassen sollten Sie Castle Keep, eine Burg mit Museum, von dessen mittelalterlichem Torhaus Sie einen herrlichen Blick über die Stadt haben. Am Abend empfiehlt sich ein Besuch im Blackfriars. Dabei handelt es sich um ein ausgezeichnetes Restaurant, das sich in einem Kloster aus dem 13. Jahrhundert befindet und in dem regionale Spezialitäten serviert werden.
Übernachtung in/bei Newcastle

12. Tag: Hadrians Wall

Der heutige Tag ist den Römern und somit dem Hadrians Wall gewidmet. Kaiser Hadrian ließ diesen steinernen Wall ab 122 n. Chr. bauen, um die Grenze seines Reiches gegenüber den Stämmen im Norden zu markieren. Heute können Sie entlang dieser Grenze noch gut erhaltene Befestigungsanlagen entdecken. Besonders sehenswert ist Housesteads. Hier haben Archäologen ein Fort, die Ruinen eines militärischen Krankenhauses und viele Gegenstände des täglichen Lebens der 1.000 hier stationierten Fußsoldaten ausgegraben. Die Funde sind im angeschlossenen Museum ausgestellt. Ein Shuttlebus fährt entlang des Hadrians Wall und bringt Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt (Mai - August, Stand Nov. 2019).
Übernachtung in/bei Newcastle

13. Tag: Newcastle - Edinburgh (ca. 200 km)

Der Weg in die schottische Hauptstadt ist reich an historischen Stätten. Nach ca. 1 Stunde Fahrzeit erreichen Sie das mittelalterliche Alnwick Castle, das in den Harry Potter Filmen als Kulisse für Hogwarts diente. Ein Muss für Gartenliebhaber ist der Alnwick Garden mit dem größten Baumhaus der Welt. Nicht weit entfernt liegt Bamburgh, ein kleiner Ort direkt an der Nordseeküste. Er wird überragt von Bamburgh Castle, das seit dem 6. Jh. Sitz der northumbrischen Könige war. Etwas nördlicher gelangen Sie zu einem bei Ebbe begehbaren Damm, der das Festland mit der Holy Island of Lindisfarne verbindet. Auf der Insel findet man die Ruinen der Lindisfarne Priory. Ein kleines Museum informiert über das klösterliche Leben. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie Lindisfarne Castle, eine Burg, die auf einer Anhöhe zum Schutz des Hafens gegen die Schotten gebaut wurde.
Übernachtung in Edinburgh

14. Tag: Edinburgh

Die schottische Hauptstadt zählt zu den schönsten Städten Europas. Hauptattraktion ist die malerische Royal Mile in der Altstadt, die zum Bummeln einlädt und dabei Edinburgh Castle, das auf einem steil aufragenden Felsen liegt, mit dem Holyrood Palace verbindet. Dies ist die offizielle Schottland-Residenz der königlichen Familie. Einen besonders schönen Blick über die Stadt haben Sie, wenn Sie den Calton Hill erklimmen. Nördlich des Zentrums, im Stadtteil Leith, liegt die ehemalige königliche Yacht Britannia vor Anker, die täglich Besucher empfängt. Die schottische Metropole bietet neben all den kulturellen Highlights auch hervorragende Shoppingmöglichkeiten. Viele Geschäfte liegen auf der Flaniermeile Princes Street, so auch eine Filiale der Edinburgh Woollen Mill, wo hauptsächlich Waren aus Wolle und Cashmere verkauft werden. Sollten Sie einen Kilt erwerben wollen, sind Sie im Zentrum der Stadt ebenso richtig.
Übernachtung in Edinburgh

15. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm

Heute endet Ihre Reise. Mit spannenden Eindrücken aus Edinburgh und dem facettenreichen Nordengland treten Sie nun die Heimreise an. Zur Fähre nach Newcastle sind es nur ca. 180 km. Alternativ können Sie Ihre Reise mit einer unserer Autorundreisen in Schottland verbinden.

 

 

Eingeschlossene Leistungen

14 Übernachtungen inkl. Frühstück in Bed & Breakfast-Unterkünften oder Hotels
Reiseführer
Kartenmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen

An-/Abreise
Mietwagen
Eintrittsgelder

Preise

€ 1.437 pro Person im DZ bei einem Mix aus B&Bs und Hotels
€ 1.698 pro Person im DZ bei Unterbringung in Hotels

Preise für Einzelzimmer auf Anfrage.

Hinweis: Sollte der Aufenthalt in Edinburgh in den Monat August fallen, erhöht sich der Reisepreis um € 98 pro Person.

Reisezeitraum

01.01. -31.10.2021

zurück Drucken Zum Merkzettel hinzufügen